Feldhase

(Lepus europaeus)

Präparierter Feldhase für die mündliche Jägerprüfung in Bayern

 

 

Im Vergleich zum Wildkaninchen sind die Löffel (Ohren) länger als der Kopf und die Löffelspitzen sind schwarz.

 

Feldhasen sind absolute Einzelgänger. Wenn Sie zwei Feldhasen zusammen sehen, sind das gewiss Rammler (Männchen) und Häsin (Weibchen) und es muss Rammelzeit (Paarungszeit) sein.

 

Dem Feldhasen geht es schlecht in unserer Kulturlandschaft, die von einer intensiven, industriellen Landwirtschaft geprägt ist. Ihm fehlt es an den unterschiedlichsten Gräsern und Kräutern, die er für seine gesunde Ernährung bräuchte.

Präparierter Junghase für die mündliche Jägerprüfung in Bayern

 

Ca. 3 x im Jahr setzt die Häsin je drei Junge. Sie kommen behaart und sehend, aber auf freiem Feld zur Welt. Ca. 3 Wochen lang kommt die Häsin 1 x in 24 Stunden - meist nachts - vorbei und säugt die Jungen. Danach sind die Jungen selbständig und schlagen sich allein durchs Leben. Sie werden von Ihrer Mutter nicht geführt.

Grausam?

Nein, es dient dem Schutz der Jungen.

Gut getarnt und praktisch ohne Eigengeruch werden sie von den Fressfeinden kaum entdeckt.

Die Häsin allerdings trägt bei jedem Besuch Duftstoffe heran.

Feldhase in unserem Lehrrevier in Ob

Wildkaninchen

(Oryctolagus cuniculus)

Präpariertes Wildkaninchen für die mündliche Jägerprüfung in Bayern

Wildkaninchen leben sehr gesellig in Baukolonien zusammen. Die Jungen kommen nackt und blind im Bau zur Welt.