Heimische Sträucher

Roter Holunder

( Sambucus racemosa)

 

Er wächst gerne an schattigen Orten in Wäldern und Waldrändern auch in Gebüschen und auf Lichtungen ist er zu finden.

Er wächst auf nährstoffreichen, frischen, auch steinigen, mittelgründigen Lehmböden, die kalkarm sein müssen. Der Strauch kommt von der Ebene bis in Gebirgshöhen von 1.800 m NHN vor. In Kahlschlägen kann er zusammen mit der Himbeere und anderen Stickstoffzeigern in Massen auftreten.

Vögel ernten die saftigen, ab Juli scharlachroten Beeren schnell ab und verbreiten sie. Für Menschen sind die Beeren in rohem Zustand ungenießbar.

Er ist ein wichtiges Vogelnist- und Nährgehölz, sowie eine Schmetterlingsfutterpflanze. Auch zahlreiche Säugetierarten fressen seine Früchte.

(Fotografiert im Praxisunterricht im Lehrrevier Böbing)