Unsere Jagdhunderassen weden in sechs Arbeitsgruppen eingeteilt:

 

- Vorstehhunde

- Apportierhunde

- Schweißhunde

- Laufhunde oder Bracken

- Stöberhunde

- Bauhunde

 

1. Wie werden die Welpen der Jagdhunde geboren?

a) blind

b) behaart

c) sehend

d) unbehaart

 

2. Welche der nachgenannten Gebissstellungen des Jagdhundes sind als fehlerhaft zu bezeichnen?

X a) Vorbeißer

X b) Rückbeißer

c) Scherengebiss

 

3. In welchem Alter tritt normalerweise die erste Hitze (Läufigkeit) bei der Junghündin ein?

X a) 7 - 9 Monate

b) 12 - 15 Monate

c) 18 - 21 Monate

 

4. Wie oft im Jahr wird die geschlechtsreife Hündin gewöhnlich heiß (hitzig)?

a) 1-mal

X b) 2-mal

c) öfter als 2-mal

 

5. Kann eine Hündin, die während einer Hitze (Läufigkeit) von 2 verschiedenen Rüden gedeckt wurde, Welpen nach jedem dieser Rüden werfen?

X a) Ja

b) Nein 

 

6. Welche optisch erkennbaren Zeichen zeigen an, dass eine Hündin hitzig (läufig) ist?

X a) Geschwollene Schnalle

b) Schütteln der Behänge

X c) Die Hündin färbt

d) Speichelfluss

 

7. Ab welchem Tag der Läufigkeit kann man normalerweise damit rechnen, dass sich die Hündin vom Rüden decken lässt?

a) Ab dem 5. Tag

X b) Ab dem 9. Tag

c) Ab dem 15. Tag

 

8. Wie lange trägt die Hündin?

a) etwa 6 Wochen

X b) etwa 9 Wochen

c) etwa 12 Wochen

 

9. Eine Hündin wirft 9 Welpen. Wie viele müssen davon aufgezogen werden?

a) 6 Welpen, da nur 6 ausreichend Milch erhalten

X b) Alle 9 Welpen

c) Die Entscheidung, wie viele Welpen aufgezogen werden, liegt beim Züchter

 

10. Welche der nachgenannten Kriterien sind bestimmend für die Mindestbodenfläche eines Hundezwingers, wenn er zum überwiegenden Aufenthalt dient?

X a) Anzahl der Hunde

b) Hunderasse

X c) Widerristhöhe

d) Hundegewicht

 

11. Welche der nachgenannten Aussagen ist richtig?

a) Hunde dürfen in einem Zwinger angebunden gehalten werden

X b) Hunde dürfen in einem Zwinger nicht angebunden gehalten werden

c) Hunde dürfen in einem Zwinger angebunden gehalten werden, sofern die Laufvorrichtung mindestens 6 m lang ist

 

12. Wie oft am Tag soll der 2 – 3 Monate alte Hundewelpe Futter erhalten?

a) 1-mal

X b) 3 – 4-mal

c) 2-mal

 

13. Ab welchem Alter soll der Hund nur noch einmal am Tag gefüttert werden?

a) ab 6 Monaten

X b) ab 18 Monaten

c) ab 24 Monaten

 

14. Wann und wie viel Wasser ist dem Jagdhund anzubieten?

a) Einmal nach der Fütterung in begrenzter Menge

X b) Jederzeit in ausreichender Menge

c) Einmal abends in begrenzter Menge

 

15. Wie lange müssen die Welpen mindestens bei der Hündin bleiben, bevor sie an Käufer abgegeben werden dürfen?

a) 4 Wochen

b) 14 Wochen

X c) 8 Wochen

 

16. Welche der nachgenannten Krankheiten sind vom Wild auf den Hund übertragbar?

X a) Tollwut

b) Schweinepest

X c) Aujeszkysche Krankheit (Pseudowut)

X d) Räude

e) Maul- und Klauenseuche

 

17. Was ist zu beachten, wenn Futter für den Hund selbst zubereitet wird?

a) Das Futter darf keinerlei tierische Fette enthalten

b) Das Futterfleisch muss schlachtfrisch sein

X c) Neben Fleisch soll das Futter auch pflanzliche Anteile enthalten d) Älteren Hunden müssen täglich Knochen vorgesetzt werden

 

18. Welche zwei der nachgenannten Krankheitserscheinungen lassen auf eine akute Staupeerkrankung des Hundes schließen?

X a) Geschwollene oder gerötete Augenlider

b) Beißlust

c) Schütteln des Behanges

X d) Nasenausfluss

e) Rutschen auf den Keulen

 

19. Kann die Hundestaupe für den Hund tödlich verlaufen?

X a) Ja

b) Nein

 

20. Welche drei der nachgenannten Krankheitserscheinungen lassen auf eine Tollwuterkrankung schließen?

a) Rutschen auf den Keulen

X b) Freßunlust

c) häufiges Kratzen an den Behängen

X d) Beißlust

e) Häufiges Schütteln der Behänge

X f) Lähmungserscheinungen

 

21. Womit darf ein Hund nicht gefüttert werden, um eine Ansteckung mit der Aujeszkyschen Krankheit (Pseudowut) zu vermeiden?

a) Mit Haferflocken

b) Mit rohem Rindfleisch

X c) Mit rohem Schweinefleisch

d) Mit rohem Fisch

 

22. In welchem Zeitabstand muss ein Jagdhund gegen Tollwut geimpft werden, wenn er sicher dauerhaft geschützt sein soll?

a) Alle zwölf Monate

X b) Das richtet sich nach den Angaben des Impfstoffherstellers

c) Nicht später als drei Tage nach einer Beißerei mit einem Fuchs

 

23. Welcher der nachgenannten Hundekrankheiten kann durch Impfung vorgebeugt werden?

a) Ohrenzwang

X b) Stuttgarter Hundeseuche (Leptospirose)

c) Bandwurmbefall

d) Entropium

 

24. Welche der nachgenannten Wurmarten sind Darmschmarotzer beim Jagdhund?

X a) Bandwürmer

b) Drahtwürmer

X c) Spulwürmer

 

25. Welcher der nachgenannten Schmarotzer ist Zwischenwirt eines Hundebandwurms?

a) Hautdassellarve

X b) Hundefloh

c) Räudemilben

d) Zecke (Holzbock)

 

26. Welche drei der nachgenannten Erscheinungen lassen auf Wurmbefall beim Hund schließen?

a) durchhängendes Kreuz

X b) stumpfes Haarkleid

c) Speichelfluss

X d) Verdauungsbeschwerden

X e) Rutschen auf den Keulen

 

27. In welchem Alter sollen Hundewelpen erstmals einer Wurmkur gegen Spulwürmer unterzogen werden?

a) Innerhalb der ersten 10 Tage

X b) Nach den ersten 10 Tagen

c) In der achten Lebenswoche 

 

28. Welche der nachgenannten Parasiten des Wildes kommen auch bei Hunden vor?

X a) Räudemilbe

b) Dassellarve

X c) Spulwurm

d) Rotwurm

X e) Fuchsbandwurm

 

29. Weshalb soll das Gescheide von Hasen und Wildkaninchen nicht an Hunde verfüttert werden?

a) Weil der Hund dadurch die Jagdpassion verliert

X b) Weil Feldhase und Wildkaninchen Zwischenwirte eines Hundebandwurms sein können

c) Weil Ansteckung mit Lungenwürmern zu befürchten ist

 

30. Worauf deuten reiskornförmige Gebilde auf dem Schlafplatz eines Hundes hin?

X a) Auf Bandwurmbefall

b) Auf Flohbefall

c) Auf kleine Magensteine

 

31. Welche der nachgenannten Außenschmarotzer können beim Jagdhund vorkommen?

a) Peitschenwürmer

X b) Flöhe

X c) Zecken

d) Bandwürmer

X e) Räudemilben

 

32. Ist es möglich, dass sich ein Erdhund bei der Bauarbeit mit Räude eines Fuchses ansteckt?

X a) Ja

b) Nein

 

33. Warum sollen bei Hundebandwurmbefall zeitgleich mit der Entwurmung Flöhe bekämpft werden?

a) Weil der Bandwurm als Zwischenwirt für Hundeflöhe dient

X b) Weil der Hundefloh als Zwischenwirt für den Bandwurm dient

c) Weil Flöhe sich auf wurmfreien Hunden besonders stark vermehren

 

34. Bei einem Hundewelpen im Alter von 8 Wochen, der noch nicht entwurmt worden ist, tritt starker Befall mit Spulwürmern auf. Welche Ursachen für den Befall können in Frage kommen?

X a) Infektion mit Larven vor der Geburt im Mutterleib

X b) Aufnahme der Larven vom Gesäuge

c) Zufütterung von rohem Rinderhackfleisch

d) Zufütterung von rohem Rinderpansen

 

35. Welche der nachgenannten Verhaltensweisen des Hundes lassen auf Ohrenzwang schließen?

X a) Schiefhalten des Kopfes

b) Häufiges Bellen

X c) Schütteln des Kopfes

d) Rutschen auf den Keulen

 

36. Welche Maßnahme soll unternommen werden, wenn der Verdacht besteht, dass der Hund Gift aufgenommen hat?

X a) Sofort den Tierarzt verständigen und wenn möglich Hinweise auf die Art des Giftes mitteilen

b) Dem Hund Milch einflößen

c) Wenn keine Besserung eintritt am nächsten Tag den Tierarzt aufsuchen

 

37. Bei welchen der nachgenannten Arbeiten soll der Jagdgebrauchshund mit tiefer Nase arbeiten?

X a) Verlorensuche von Haarwild

X b) Schweißarbeit (Riemenarbeit)

c) Feldsuche

 

38. Welche der nachgenannten Arbeiten eines Jagdhundes sind Arbeiten vor dem Schuss?

a) Nachsuche

X b) Brackieren

X c) Suche

X d) Buschieren

e) Verlorensuche 

 

39. Welche der nachgenannten Arbeiten eines Jagdhundes sind Arbeiten nach dem Schuss?

a) Suche

X b) Verlorenbringen

c) Stöbern

X d) Nachsuche

e) Buschieren

 

40. Welche Spur oder Fährte der nachgenannten Wildarten stellt an die Hundenase unter gleichen Bedingungen die höchsten Anforderungen?

a) Fährte des Rehwildes

b) Spur des Fuchses

X c) Spur des Hasen

 

41. Welche Arbeit führt ein Hund aus, der unter der Flinte gesundes Wild sucht und hoch macht?

X a) Buschieren

b) Stöbern

c) Freiverlorensuche

 

42. Bei welchen der nachgenannten Wildarten hat ein Vorstehhund, welcher als Totverweiser ausgebildet ist, die Arbeit des Totverweisens auszuführen?

X a) Beim Rotwild

X b) Beim Rehwild

c) Beim Hasen

d) Beim Fuchs

 

43. Auf welche der nachgenannten Wildarten kann brackiert werden?

X a) Hase

X b) Fuchs

c) Schwarzwild

d) Marder 

 

44. Welche der nachgenannten Arbeiten von Jagdhunden gehört zum Stöbern?

X a) Freie Suche nach Wild bei einer Bewegungsjagd im Wald

b) Suche nach Wild unter der Flinte

c) Großräumige Suche im freien Feld

 

45. Welche der nachgenannten Arbeiten von Jagdhunden gehört zum Buschieren?

a) Freie Suche nach Wild im Treiben bei einer Treibjagd

X b) Suche nach Wild in niedrig bewachsenem Gelände unter der Flinte

c) Großräumige Suche im freien Feld

 

46. Welche Arbeiten werden von den Vorsteh- und Stöberhunden bei der Wasserjagd verlangt?

X a) Stöbern

X b) Verlorenbringen (Apportieren)

c) Verweisen

d) Vorstehen

 

47. Ein Hund soll eine geflügelte Ente aus dem Wasser apportieren. Als die Ente mit den Flügeln auf das Wasser schlägt, kehrt der Hund ans Ufer zurück. Welche Eigenschaft fehlt dem Hund?

a) Schussfestigkeit

b) Wasserfreude

X c) Wildschärfe

d) Raubwildschärfe

 

48. Welche Arbeiten werden vom Vorstehhund bei der Feldarbeit verlangt?

X a) Suche

X b) Vorstehen

X c) Verlorenbringen (Apportieren)

d) Stöbern

 

49. Welche Arbeit des Hundes wird unter dem Stechen eines Hasen verstanden?

a) Fangen eines Hasen in der Sasse

b) Fangen eines krankgeschossenen Hasen bei der Hetze

X c) Herausstoßen eines Hasen aus der Sasse 

 

50. Welche der nachgenannten Verhaltensweisen eines Vorstehhundes bei der Feldarbeit sind fehlerhaft?

a) Nachziehen

X b) Nachprellen

X c) Einspringen, um das Wild zum Aufstehen zu bringen

d) Vorliegen statt vorzustehen

 

51. Was muss ein Kleiner Münsterländer bei der Feldsuche tun, wenn er Wind von einem in der Sasse liegenden Hasen bekommt?

a) Herausstoßen

X b) Vorstehen

c) Lautgeben

 

52. Bei welcher der nachgenannten Arbeiten soll der Vorstehhund in flottem Tempo mit hoher Nase arbeiten?

X a) Bei der Suche nach Federwild im Feld

b) Beim Verlorensuchen eines angeschossenen Hasen

c) Bei der Nachsuche auf ein Stück Schalenwild

 

53. Wie muss ein Vorstehhund bei der Feldsuche arbeiten?

a) Er muss immer innerhalb der Schrotschussentfernung bleiben

X b) Er soll weiträumig, auch außerhalb der Schrotschussentfernung die gewünschte Feldfläche absuchen

 

54. Bei welcher Jagdart wird vom Hund eine "Quersuche" verlangt?

X a) Bei der Suchjagd auf Rebhühner

b) Bei der Durchführung der Böhmischen Streife auf Hasen

c) Bei der Stöberjagd auf Hasen und Fasane

 

55. Bei welcher der nachgenannten Verhaltensweisen eines Vorstehhundes wird von "Nachziehen" gesprochen?

a) Wenn der Hund bei der Schweißarbeit aufgemüdetem Wild folgt

X b) Wenn der Hund bei laufendem Federwild versucht, dieses festzumachen

c) Wenn der Hund der kalten Schalenwildfährte folgt

 

56. Wie verhält sich der erfahrene Erdhund an einem Fuchsbau, der schon längere Zeit nicht mehr befahren wurde?

a) Der Hund nimmt den Bau an und kommt nach kurzer Zeit zurück

X b) Der Hund bewindet die Röhren, ohne den Bau anzunehmen

c) Der Hund nimmt den Bau an, gibt Laut und kommt nach kurzer Zeit wieder zurück

 

57. Wann wird beim Jagdhund zweckmäßigerweise mit erzieherischen Maßnahmen begonnen?

X a) Im Welpenalter

b) Nach dem Zahnwechsel

c) Im ersten Feld

 

58. Wann soll beim Welpen mit der Erziehung begonnen werden?

X a) Sofort nach der Eingewöhnung

b) Nach dem ersten Welpenspieltag

c) Nach Vollendung des ersten Lebensjahres

 

59. Was wird unter dem Ablegen des Hundes verstanden?

X a) Das Niederlegen und Ausharren des Hundes an einer befohlenen Stelle

b) Das blitzartige Zusammenklappen des Hundes auf das Kommando "Halt"

c) Das Ablegen eines apportierten Stückes Wild

 

60. Welche der nachgenannten Dressurübungen ist die wichtigste für die Unterordnung des Hundes?

a) Sitz

X b) Down (Halt)

c) Apportieren

d) Ablegen

 

61. Welchem Zweck dient die Futterschleppe?

a) Der Stärkung des Gehorsams beim jungen Jagdhund

b) Der Steigerung der Freßlust bei einem freßunlustigen Welpen

X c) Der Förderung des Gebrauchs der Nase bei einem Welpen für die spätere Spur- oder Fährtenarbeit

d) Der Abgewöhnung des Futterbettelns beim Junghund

 

62. Ein junger Drahthaarrüde soll speziell für die Schweißarbeit abgerichtet werden. Mit welcher Arbeit beginnt die Ausbildung?

a) Bekannt machen mit der gesunden Rotwildfährte

b) Ansetzen auf die Wundfährte eines Frischlings

X c) Ausarbeiten einer mit einem Pansen gezogenen Futterschleppe

 

63. Durch welche Arbeit kann bei Jagdhundewelpen der Hetz- und Beutetrieb gefördert werden?

a) Durch die Arbeit auf der Futterschleppe

b) Durch das Einarbeiten auf der Führerfährte

X c) Durch die Arbeit mit der Dressurangel

 

64. Warum ist beim Abführen des Jagdgebrauchshundes darauf zu achten, dass dieser beim Bringen einer Ente aus dem Wasser diese auf dem Land nicht ablegt (um sich z. B. zu schütteln), sondern sie unverzüglich bringt?

a) Damit er die Ente nicht knautscht

X b) Damit die Ente nicht wieder ins Wasser flüchtet

c) Damit er nicht auf andere Enten jagt

 

65. Sie haben Ihren Hund abgelegt und machen einen Pirschgang. Sollen Sie den Hund nach Beendigung des Pirschganges abpfeifen, abrufen oder ihn am Ablegeplatz abholen?

X a) Abholen

b) Abpfeifen

c) Abrufen

 

66. Wie soll ein fertig abgeführter Vorstehhund auf Armaufheben bzw. Trillerpfiff reagieren?

a) Er muss sofort zurückkommen und dann die Down-(Halt-)Lage einnehmen

X b) Der Hund muss sofort die Down-(Halt-)Lage einnehmen

c) Der Hund hat umgehend die Quersuche aufzunehmen

 

67. Was ist unter einer Verleitfährte zu verstehen?

X a) Eine Fährte gesunden Wildes, welche die Wundfährte kreuzt

b) Widergang des nachgesuchten Stückes Sachgebiet

 

68. Welche der nachgenannten Geräte oder Hilfsmittel finden bei der Schweißarbeit Verwendung?

a) Führerleine

X b) Schweißriemen

c) Stachelhalsband

X d) Breites Halsband mit Wirbel

e) Feldleine, etwa 30 m lang

 

69. Welche der nachgenannten Eigenschaften sind für einen Jagdhund beim Nachsuchen auf vermutlich nicht tödlich getroffenes Schalenwild unverzichtbar?

X a) Schussfestigkeit

b) Totverbeller

X c) Wildschärfe

 

70. Bei welcher der nachgenannten Arbeiten müssen Sie Ihrem Hund beim Schnallen die Halsung abnehmen?

a) Verlorensuchen eines bei einer Kesseljagd angeschossenen Hasen b) Suche nach einem geflügelten Rebhuhn

X c) Stöbern nach Enten im Schilfwasser

 

71. Wie bringen Sie sich drückendes gesundes Federwild, welches vom Hund fest vorgestanden wird, zum Aufstehen?

a) Mit dem Kommando an den Hund "Voran"

b) Mit dem Kommando an den Hund "Apport"

X c) Durch Heraustreten des Wildes

 

72. Welche Aussagen zum Fährtenschuh sind richtig?

X a) Mit dem Fährtenschuh kann man für die Schweißarbeit üben

b) Der Fährtenschuh wird für die Einarbeitung von Stöberhunden verwendet

X c) Die Spur mit dem Fährtenschuh kann auch ohne Schweiß gelegt werden

d) Als Vorbereitung auf die Nachsuchenarbeit muss immer Schweiß in der Fährte liegen 

 

73. Was ist ein Dummy?

a) Eine Schleuder zum Werfen des Apportierbocks

b) Das tote Stück, das am Ende der Rotfährte liegt

c) Ein schlecht veranlagter Junghund

X d) Ein Hilfsmittel für die Apportierarbeit aus Stoff, Leder oder Kunststoff

 

74. Welchem Zweck dienen sog. Schwarzwildübungsgatter?

a) Im Schwarzwildgatter kann der Hund den Leistungsnachweis „Schwarzwild“ erwerbe